Campus Umbau

Es wird ein Neubau geben und zwar auf unserem Campus Schöneberg. Statt Haus C und des Parkplatzes soll ein wunder-schöner Neubau entstehen mit 200 Studierendenwohnheimplätzen, großen Hörsälen und neuster technischer Aus-stattung. Nach langem Ringen haben wir es gemeinsam mit der HWR, mehreren Abgeordneten und beteiligten Bezirksämtern geschafft, dass in der In-vestitionsplanung des Landes Berlin für die Jahre 2019 bis 2023 die von der HWR beantragten Mittel für einen Neu-bau auf dem Grundstück der Badenschen Str. 50-51 enthalten sind.

Somit wird es die HWR schaffen von den Zuständen der ständig auslaufenden Miet-verträge mit Haus E und M wegzukom-men. Das Haus E ist nicht mehr brand-schutzsicher, muss saniert werden, aber ist auch nur ein Mietobjekt, also kann der HWR jederzeit gekündigt werden. Auch der Mietvertrag am Standort Mö-ckernbrücke, Haus M, steht nur bis SoSe 2020 zu Verfügung.

Was ist jetzt unsere Aufgabe als gewählte Interessenvertreter*innen der Studieren-den der HWR?

Wir haben zwar derzeit in Gesprächen mit dem Präsidenten und der Kanzlerin 200 Studierendenwohnheimplätze am Campus Schöneberg zugesichert bekommen, allerdings müssen wir auch dafür sorgen, dass diese Versprechungen nicht nur leere Hüllen bleiben. Auch Gruppen-arbeitsräume werden am CS benötigt.

Auch wurde uns der Ausbau der Kita-plätze versprochen, was wir auch im Auge behalten müssen für unsere Studierenden mit Kindern!

Euer AStA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.