Hochschulwahlen 2021

Vom 06.09. bis 08.09.2021 finden die Hochschulwahlen für alle Gremien statt.

Ich möchte kandidieren.

Ich möchte wählen.

Wo finde ich offizielle Informationen?

Hochschulwahlen 2021 – Deadlines

Offizieller Terminplan:

Kann auf der Seite des ZWV abgerufen werden.

01.08. (So) 14:00 Uhr – Abgabe Wahlvorschläge

Bis Sonntag, dem 01. August 2021 14:00 Uhr, müssen alle Wahlvorschläge beim beim Wahlvorstand eingegangen sein. Danach ist es nicht mehr möglich, zu kandidieren.

Bitte lest die Artikel Wahlvorschläge digital zusammenstellen und Regelungen für Wahlvorschläge für mehr Informationen, wie Ihr kandidieren könnt.

02.08. (Mo) – 16.08. (Mo) – Auslegung Wählerverzeichnis

Vom 02. bis 16. August 2021, liegt das Wählerinnen- und Wählerverzeichnis aus. In dem Verzeichnis stehen alle wahlberechtigten Personen und ob gegen diese Personen Wahlsperren vorliegen.

Die Studierenden können prüfen, ob sie wahlberechtigt sind und ob gegen sie Wahlsperren vorliegen. Sollten Wahlsperren zu unrecht vorliegen oder im Verzeichnis ein Fehler sein, sollten sich die entsprechenden Studierenden zeitnah beim Wahlvorstand melden.

Das Wählerinnen- und Wählerverzeichnis kann in dem Zeitraum am Campus Lichtenberg in der Bibliothek und am Campus Schöneberg beim Pförtner eingesehen werden. Eine Online-Einsicht ist nicht möglich.

Wer nicht im Wähler*innenverzeichnis steht, ist nicht wahlberechtigt!

Fehler im Wähler*innenverzeichnis können nicht am Wahltag behoben werden, Wahlsperren nicht am Wahltag aufgehoben werden.
Die Studierenden müssen das Wähler*innenverzeichnis prüfen um sicherzustellen, dass sie zur Wahl wahlberechtigt sind.

15.08. (So) – Beantragung der Briefwahl

Ein Antrag auf eine Briefwahl kann bis zum 15. August 2021, 14:00 Uhr beim Wahlvorstand eingereicht werden.

16.08. (Mo) – Abgabe von Beiträgen für eine Wahlzeitung

Beiträge für die Wahlzeitung können als Word-Dokument bis zum 16. August 2021, 14:00 Uhr beim Wahlvorstand eingereicht werden.

06.09. (Mo) – 08.09. (Mi) Wahlen

Von Montag, dem 06. September bis Mittwoch, den 08. September 2021 sind die digitalen Wahlurnen täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Keine Mitternachtswahl

Die digitalen Wahlurnen werden zwischen 16:00 und 09:00 Uhr nicht verfügbar sein.

08.09. (Mi) Eingang der Wahlbriefe

Die Wahlbriefe müssen mit Schließung der Wahlurne am Mittwoch, dem 08. September 2021 16:00 Uhr eingegangen sein.

Regelungen für Wahlvorschläge

Für welche Gremien können Studierende antreten?

Die genauesten Informationen findet ihr in der Wahlbekanntmachung, wir haben hier aber noch einmal eine Übersicht:

Liste der von Studierenden zu belegende Gremien
  • Kuratorium
  • Akademischer Senat
  • Studierendenparlament
  • Fachbereichsrat 1 – Wirtschaftswissenschaften
  • Fachbereichsrat 2 – Duales Studium Wirtschaft •Technik
  • Fachbereich 2 – Duale Kommission (Technik)
  • Fachbereich 2 – Duale Kommission (Wirtschaft)
  • Fachbereich 2 – Fachkommission Technik
  • Fachbereich 2 – Fachkommission Wirtschaft
  • Fachbereichsrat 3 – Allgemeine Verwaltung
  • Fachbereichsrat 4 – Rechtspflege
  • Fachbereichsrat 5 – Polizei und Sicherheitsmanagement
  • Institutsrat – Institut für Weiterbildung Berlin/Berlin Professional School (IWB/BPS)
  • Zentraler Frauenrat
  • Frauenrat – Fachbereich 1
  • Frauenrat – Fachbereich 2
  • Frauenrat – Fachbereich 3
  • Frauenrat – Fachbereich 4
  • Frauenrat – Fachbereich 5
  • Frauenrat am IWB/BPS

Grundsätzlich gilt: Man kann nur für Gremien kandidieren, Listen für diese Gremien unterstützen oder für ein Gremium wählen, wenn man der entsprechenden Gruppe angehört.

So kann eine Person aus FB 1 nicht für den Fachbereichsrat 4 kandidieren,
eine männliche oder nicht-binäre Person aus FB 3 darf nicht für den Frauenrat des FB 3 kandidieren und
eine Person in einem dualem Informatik-Studium darf nicht für die duale Kommission (Wirtschaft) kandidieren.

Alle eingeschriebenen Studierenden dürfen für das Kuratorium, den akademischen Senat und das Studierendenparlament kandidieren. Gast- und Nebenhörer*innen sind von der Wahl ausgeschlossen.

Wer für eine Liste nicht kandidieren darf, die/der darf auch nicht für dieses Gremium wählen oder Kandidaturen für dieses Gremium unterstützen.

Was bedeutet es, eine Kandidatur zu unterstützen?

Die Wahlordnung schreibt von, dass jede Kandidatur mindestens zehn Unterstützer*innen braucht, um zugelassen zu werden. Dabei zählt jede*r Kandidat*in einer Liste automatische als Unterstützer*in.
Tritt jemand als einzelner Kandidat an, so braucht er/sie noch neun weitere Personen, die diese Kandidatur unterstützen. Sollte eine Liste mit vier Kandidat*innen eingereicht werden, so braucht diese Liste sechs weitere Unterstützer*innen.

Alle Unterstützer*innen müssen ebenfalls für dieses Gremium wahlberechtigt sein.

Einzel- oder Listenwahl

Dies ist egal. Falls ihr einzeln antretet, seid ihr eure eigene Liste. Das Einreichen des Wahlvorschlags wird dadurch nicht wesentlich einfacher, da ihr trotzdem eine Liste der Unterstützer*innen einreichen müsst.

Wahlvorschläge digital zusammenstellen

Aus gegebenem Anlass müssen die Listen mit den Kandidat*innen dieses Jahr digital eingereicht werden. Dazu hat die HWR einige Regeln und ein Verfahren aufgestellt, das hier kurz beschrieben werden soll:

Wahlbeauftragte*r der Liste

Jede Liste sollte eine Wahlbeauftragte oder einen Wahlbeauftragten bestimmen. Diese Person wird alle Personen an Deadlines erinnern, die Wahlvorschläge und die Bestätigungen aller Mitglieder ordnen und diese an die HWR senden. Der/die Wahlbeauftragte ist nicht in der Wahlordnung festgeschrieben und kann auch von mehreren Personen übernommen werden, es empfiehlt sich jedoch eine Person.

Kandidat*innen sammeln

Die Kandidat*innen müssen der/dem Wahlbeauftragtem eine E-Mail senden, in der sie bestätigen, für welche Gremien sie auf kandidieren und welchen Listen sie zustimmen . Diese E-Mail muss von der HWR E-Mail-Adresse kommen. (s_nameYY@stud.hwr-berlin.de)
Diese E-Mail muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor und Familienname
  • Organisationseinheit (dies ist Studierende FB X)
  • Martrikelnummer

Verwendet für die E-Mail am besten die folgende Vorlage:

E-Mail Vorlage
Vollständiger Name: NACHNAME, VORNAME

Martrikelnummer: MARTRIKELNUMMER

Organisationseinheit: Studierende, FB X

HWR - Email Adresse: s_NAMEYY@stud.hwr-berlin.de

Ich erkläre mich damit einverstanden auf der Liste "LISTENNAME" für folgende Gremien für die Wahl 20XX zu kandidieren: (Zutreffendes ankreuzen bzw. mit x markieren)

  - [ ] Kuratorium
  - [ ] Akademischer Senat
  - [ ] Studierendenparlament
  - [ ] Fachbereichsrat 1 – Wirtschaftswissenschaften
  - [ ] Fachbereichsrat 2 – Duales Studium Wirtschaft •Technik
  - [ ] Fachbereich 2 – Duale Kommission (Technik)
  - [ ] Fachbereich 2 – Duale Kommission (Wirtschaft)
  - [ ] Fachbereich 2 – Fachkommission Technik
  - [ ] Fachbereich 2 – Fachkommission Wirtschaft
  - [ ] Fachbereichsrat 3 – Allgemeine Verwaltung
  - [ ] Fachbereichsrat 4 – Rechtspflege
  - [ ] Fachbereichsrat 5 – Polizei und Sicherheitsmanagement
  - [ ] Institutsrat Berlin Professional School (BPS)
  - [ ] Zentraler Frauenrat
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich 1
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich 2
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich 3
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich 4
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich 5
  - [ ] Frauenrat – Fachbereich BPS

Ich erkläre zudem, dass ich alle Listen, die von LISTENNAME zu den Wahlen 20XX eingereicht werden und die ich nach Wahlordnung unterstützen darf, unterstütze.

Um die Verwaltung einfacher zu machen, empfiehlt es sich, einen einheitliche Betreff (wie Zustimmung zur Kandidatur) zu verwenden. Sendet diese E-Mail zudem sowohl an den/die Wahlbeauftragte*n der Liste, sowie an Stellvertreter*innen.

Reihenfolge zusammenstellen

Alle Kandidat*innen und Unterstützer*innen müssen nun in der Excel-Vorlage der HWR zusammengetragen werden. Diese Vorlage hat mehrere Tabellen, für jedes Gremium eine.
Die Spalte Unterschrift muss nicht ausgefüllt werden. (Die Tabelle stammt noch aus Zeiten, wo sie gedruckt werden musste.)

Achtet dabei darauf, dass Unterstützungen und Kandidaturen mit den Angaben aus den E-Mails übereinstimmen. Wer bereits als Kandidat*in auf einer Liste eingetragen ist, unterstützt diese Liste automatisch muss also nicht in der Unterstützungsliste ein zweites mal aufgeführt werden.

Einreichen bei der HWR

Um die Wahlvorschläge einzureichen, sendet der/die Wahlbeauftragte eine E-Mail an den Wahlvorstand der HWR. Vergesst dabei die Kandidatur der/des Wahlbeauftragten nicht.
Diese E-Mail muss folgende Anhänge enthalten:

  • Die ausgefüllte Excel-Tabelle als Excel-Dokument
  • Die ausgefüllte Excel-Tabelle als PDF-Dokument
  • Die E-Mails aller Kandidat*innen und Unterstützer*innen als PDF-Dokument

Um die E-Mails zu einem PDF zu konvertieren, könnt ihr diese einfach als PDF-Dokument drucken.

Emails kann man in Webmail zu PDFs konvertieren, indem man auf der E-Mail auf Optionen und dann auf Drucken klickt.

MS Office der HWR online nutzen

Falls ihr mit MS Word, PowerPoint, Excel oder OneNote arbeiten müsst, aber keinen eigenen Microsoft-Account habt oder MS Office nicht installieren könnt oder wollt, könnt ihr online mit eurem HWR-Account arbeiten.

  1. Geht auf https://hwrberlinde-my.sharepoint.com
  2. Meldet euch mit der E-Mail: HWR_NUTZERNAME@hwr-berlin.de an. (Bei den meisten ist das s_nachnameYY@hwr-berlin.de).
    Nutzt auch @hwr-berlin.de, falls eure E-Mail eigentlich @stud.hwr-berlin.de ist.
  3. Das Passwort ist euer HWR-Passwort.

Nun könnt ihr auf OneDrive Dokumente hochladen, erstellen und mit MS Office online bearbeiten.

Ich habe einen Traum

Kennen Sie das, wenn es bestimmte Songs gibt, die Sie an Ihre Kindheit erinnern? Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einem Club vorbei und hören die Melodien von Britney Spears. Oder auf Hauspartys zu ‚Hips don’t lie‘ tanzen. Daran werde ich erinnert, wenn ich diese Worte lese – ‚I have a dream‘.  Es ist der Titelsong von einer wenig bekannten schwedischen Band namens ABBA. Für diejenigen unter Ihnen, die ABBA nicht kennen, bitte leben Sie ein wenig und schauen Sie Mamma Mia! Als jüngstes Geschwisterkind in einem typischen indischen Mittelklasse-Haushalt wurde ich von meiner älteren Schwester gequält, die mir ihren Musikgeschmack aufzwang, da wir das gleiche Zimmer teilen mussten. Ich werde nicht lügen; der Song ist mir ans Herz gewachsen. Im Großen und Ganzen handelt der Song von einem Traum von einer schönen Welt mit Positivität und Engeln. Als Kind dachte ich, dass es ein Lied über ein Mädchen ist, das einen Traum hat und darüber singt. Typischer Pop-Kram. Aber kennen Sie den Moment, in dem man endlich begriffen hat, dass die Tom-und-Jerry-Cartoons dunklere Themen hatten und Slapstick-Gewalt verwendeten, die für kleine Kinder unpassend war? Das war es, was ich fühlte, als mir endlich ein bisschen Hirn wuchs und ich anfing, mehr zu analysieren, als ich erkannte, dass der Song eine tiefere Bedeutung haben kann. Worte wie „Engel“ und „den Strom überqueren“ könnten die Möglichkeit eines Lebens nach dem Tod bedeuten oder eine utopische Welt, in der alles eine Fantasie ist und jeder zu jedem gut ist. Vielleicht wurde dieses Lied also von vier Menschen komponiert, die so verzweifelt waren, die reale Welt und ihren Schmerz loszuwerden, dass sie in einem ‚Traum‘ von einer Fantasie sprachen und über das endgültige Ziel sangen. Es ist also durchaus möglich, dass meine Lieblings-Popstars aus der Kindheit versuchten, mit der realen Welt zurechtzukommen, während sie von einem Leben nach dem Tod träumten! Apropos Nostalgie! Aber wenn ich so darüber nachdenke, ist es nicht das, was Hoffnung wirklich ist?

Eltern – Unvollkommen perfekt

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie das obige Bild sehen? Offene Bücher. Das ist es, was mir persönlich in den Sinn kommt, wenn ich dieses Bild sehe. Ich stelle mir offene Bücher als offene Menschen vor. Frei von Geheimnissen und Verborgenheit. Wenn Menschen ihr wahres Ich offenbaren. Wie oft haben Sie sich schon verloren oder vernachlässigt gefühlt, weil Ihre Eltern nicht offen mit Ihnen kommuniziert haben? Als junges Mädchen, das von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wurde, habe ich das sehr oft gespürt. Natürlich musste meine Mutter neben der Betreuung ihrer beiden Kinder auch noch den Lebensunterhalt der Familie bestreiten, sie hatte also eine Menge zu tun. Ich beschwere mich nicht, aber ich wünschte mir manchmal, sie hätte sich ein wenig entspannt und ihre Gedanken, ihren inneren Aufruhr mit jemandem geteilt. Klingt einfach, oder? Einfach aussprechen. Aber es ist genau das Gegenteil. Gerade die Generation unserer Eltern tut sich schwer, ihre Gedanken in Worte zu fassen. Ich bin eine 25-jährige Frau, aber meiner Mutter fällt es bis heute schwer, mit mir über Sex zu sprechen. Sicher, mit der Zeit passt sich ein Mensch an und wächst, aber es gibt bestimmte Verhaltensweisen, die in meiner indischen Gesellschaft so tief verwurzelt sind, dass die Kommunikation zu einer Herausforderung wird. Unsere Gesellschaft stellt unsere Eltern auf denselben Sockel wie Gott, und hin und wieder vergessen unsere Eltern, dass auch sie Menschen sind. Sie sind so sehr damit beschäftigt, sich selbst als die idealen Eltern darzustellen, die nichts falsch machen können, dass sie vergessen, dass sie selbst Unzulänglichkeiten und Fehler haben. Dies spiegelt sich in schlechten Urteilen und mangelnder Kommunikation mit ihren Sprösslingen und einer toxischen häuslichen Umgebung wider. Dank der sozialen Medien wird heute viel über Therapie und das Bedürfnis zu teilen gesprochen. Es ist höchste Zeit, dass sie erkennen, dass Elternschaft unvollkommen ist, dass man nicht gottgleich sein muss, und dass das Teilen, das Reden mit dem Kind oder einem Fachmann dem Kind ermöglicht, sich sicher, geliebt und kompetent zu fühlen.

Ishita Naithani

Ferienpause: 7 Tipps, um das Beste daraus zu machen

Die Pause zwischen zwei Semestern rückt näher oder für bestimmte Studierende wie mich findet bereits eine Pause statt.

Für die meisten Studenten bedeutet dies eine entspannte Zeit, in der sie frei tun können, was sie wollen, und Projekte starten können, für deren Beginn sie noch keine Zeit hatten. Einige andere sind jedoch besorgt über diese Zeit, in der die von den Online-Kursen erstellte Routine aufhörte und sich verloren fühlte, etwas aus ihren Ferien zu tun.

Da wir immer noch nur zu Hause bleiben dürfen, sind die Anlässe für Reisen ins Ausland begrenzt und fast alle öffentlichen Plätze geschlossen. Daher könnte es ängstlich und schwierig sein, einen neuen Rhythmus zu finden.

Ich möchte Ihnen 7 Tipps geben, um Ihre Pause optimal zu nutzen:

1. Kümmere dich um deinen Körper

Es war manchmal schwierig, zwischen zwei Online-Kursen oder während eines Kurses, der während der normalen Mittagspause stattfand, Zeit zu finden, um das Mittagessen richtig vorzubereiten. In den Ferien können Sie sich die Zeit nehmen, sich gesund zu ernähren und Ihre eigenen Mahlzeiten zuzubereiten.

Gleiches geschah für das Training. Für einige von uns war eine körperliche Aktivität aufgrund des begrenzten Raums und / oder der begrenzten Motivation einfach unmöglich. AStA bietet weiterhin jede Woche Online-Workouts an, aber jetzt, da Sie eine Pause haben, nehmen Sie sich Zeit, um Ihren Körper zu bewegen: Sport, Laufen, Spazierengehen und so weiter.

Verwenden Sie schließlich die Pause, um richtig zu schlafen, um den angesammelten Stress abzubauen. Es könnte jedoch nach einigen Tagen ohne Alarm interessant sein, wieder mit einem aufzuwachen, um eine bestimmte Routine zu erstellen und Ihren Tag nicht zu verpassen, da Sie jeden Tag um 12 Uhr aufwachen.

2. Pass auf deinen Geist auf

Meditation hilft, einen gesunden Geist zu bewahren. Es ist ein Ansatz zur Förderung von Gesundheit, Wohlbefinden und persönlicher Entwicklung, der aus einem aktiven Training des Geistes besteht, um die Fähigkeit zu erhöhen, sich des gegenwärtigen Augenblicks voll bewusst zu sein. Es half auch zu lernen, wie man sich konzentriert und kann beim Lernen hilfreich sein.

Dann kann die Ferienpause perfekt für eine Zeit der Selbstbeobachtung sein. Während wir uns in einer Routine mit täglichen Gewohnheiten befinden, nehmen wir uns nicht die Zeit, über die mittel- oder langfristige Perspektive nachzudenken. Nach unserem Studium geht das Leben weiter und die Zukunft zu visualisieren, aber auch Pläne zu haben, kann helfen, gelassener über die Zukunft zu sein.

Schließlich könnte die persönliche Entwicklung auch für alle von Vorteil sein, um an unseren Schwächen zu arbeiten, um besser mit anderen zu kommunizieren und an uns selbst zu arbeiten.

3. Helfen Sie anderen

Selbst wenn der Kontakt zu anderen begrenzt ist, können Sie dennoch einen Weg finden, um Ihnen zu helfen. Es kann einfach ein Nachbar sein, der Hilfe braucht, um seine Wände zu streichen, Ihre Eltern, die von Ihnen Holz schneiden müssen, ein alter Restaurantbesitzer, der lernen muss, wie man soziale Medien nutzt, um für seinen Standort zu werben. Sie können auch online nach Hilfe in einer Vereinigung für Nachhaltigkeit, Prekarität, Tiere usw. suchen.

4. Starten Sie etwas Neues und fordern Sie sich selbst heraus

Diese Zeit eignet sich zum Starten einer neuen Aktivität oder zum Erlernen einer neuen Fähigkeit: Sprache, Malen, Handstand, Kochen. Es ist sehr anregend für das Gehirn, dies zu tun und wird Sie beschäftigen. Darüber hinaus könnte es interessant sein, vor dem Ende der Pause Herausforderungen zu stellen: einen Halbmarathon laufen zu können, sich an die Morgenroutine zu halten, die Gebärdensprache zu sprechen und eine Saga von Büchern zu beenden.

5. Rufen Sie Ihre Verwandten und Freunde an

Normalerweise lassen wir die Zeit verstreichen, ohne daran zu denken, die mit anderen geschaffenen Bindungen aufrechtzuerhalten. Diese Pause ist eine Gelegenheit, einen Onkel anzurufen, den Sie kaum anrufen, einen Freund, den Sie während eines Austauschsemesters kennengelernt haben, der sich jedoch nie wieder die Zeit genommen hat, ihn / sie zu kontaktieren. Beziehungen sind von grundlegender Bedeutung, noch mehr in dieser Zeit der Pandemie. Das Erstellen neuer Freundschaften ist kompliziert, aber das Aufrechterhalten bestehender Freundschaften ist dank der Technologie einfach.

6. Aufräumen

Ich spreche nicht besonders von Ihrem Zimmer oder Ihrer Wohnung, für die Sie während Ihres Studiums zu faul waren. Es geht mehr darum, Ihre Dokumente, Ordner zu bereinigen? oder alle Materialien, die Sie während Ihres Online-Unterrichts benötigen. Vielleicht haben Sie eine Software heruntergeladen, die Sie in Ihrem nächsten Semester nicht mehr verwenden werden, oder Sie leihen sich ein Buch aus der Bibliothek aus und haben jede Menge Post-it darin. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihren persönlichen Raum freizumachen und einen Neuanfang für Ihr nächstes Semester zu haben.

7. Finden Sie das Gleichgewicht

In dieser Ferienpause müssen Sie nicht immer etwas Produktives tun. Das Ziel hier ist nicht, sich schuldig zu fühlen, nichts zu tun oder Filme in der Reihe zu sehen. Es ist nur wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Unterhaltung und Lernen zu finden. Sie sollten sich mehr Zeit nehmen, die Sie normalerweise nicht zum Kokonieren haben, aber Sie können trotzdem einige Aufgaben überprüfen, die Sie auf Ihrer To-Do-Liste haben. Ein perfekter Tag wäre eine Mischung aus beidem, aber jeder hätte seinen eigenen Ansatz und seine eigenen Vorlieben.

Text von Margaux Venet

Ungewisse Zeiten

Wenn ich an den Beginn des Jahres 2020 denke, muss ich zugeben: Ich war naiv. Ich dachte, all meine Träume und Ziele werden wahr und dieses Jahr wird MEIN Jahr sein. Ich wette, die meisten von uns fühlten sich genauso. Ich habe verzweifelt auf dieses Jahr gewartet! Wenn mir gerade jemand gesagt hätte, dass mein Leben auf den Kopf gestellt wird und dass das Leben so anders wäre als er-wartet – ich hätte ihnen nicht geglaubt. Ich dachte wirklich, ich hätte alles herausgefunden – mein Abschluss sollte stattfinden, dann meine Karriere, meine zukünftigen Ziele für die nächsten Jahre, meine Freunde, meine Familie und meine Beziehung. Ich hatte alles geplant und alles lief so, wie ich es wollte. Und ich war schon immer eine solche Person, seit ich ein kleines Kind war. Ich hatte das Gefühl, je mehr ich Dinge geplant hatte, desto mehr Kontrolle hatte ich über mein Leben und die Dinge, die passieren sollten. Dann passierte diese Pandemie und jetzt leben wir in den unsichersten, unvorhersehbarsten Zeiten aller Zeiten. Selbst ein Plan für einen kleinen Ur-laub oder eine Reise scheint zu weitreichend.

Aber das brachte mich zum Nachdenken – wann haben wir überhaupt in „bestimmten“ und „sicheren“ Zeiten gelebt? Wir brauchten nur eine Pandemie, um unser Leben zu verwirklichen und zu überdenken. Wie zerbrechlich und zart jedes einzelne Ding in unserem Leben tatsächlich ist. Der sogenannte gesicherte Regierungsjob, von dem Sie träumen? Nun, es kann in einem Augenblick verloren gehen. Das Auto, das Sie besitzen oder für das Sie sparen? Nun, wenn Sie nirgendwo hingehen dürfen, wie wird es Ihnen nützen? Vor einigen Monaten hätten diese Besitztümer für mich die Welt bedeutet. Aber das tut es wirklich nicht mehr. Weil diese Illusionen und Institutionen Sicherheit oder Schutz, Glück oder Freiheit nicht garantieren oder versprechen können. In dieser Phase wurde mir klar, dass Freiheit und Unabhängigkeit das einzige sind, wofür es sich zu leben lohnt. Alle anderen Waren können uns einfach weggenommen werden. Ich sage nicht, lassen Sie uns vergessen, zu planen oder eine bestimmte Idee zu haben, was wir für unsere Zukunft tun sollen. Aber lassen Sie uns nicht von unserem Glück und unseren Endzielen für eine Zukunft abhängen, die uns allen unbekannt ist. Lasst uns langsam lernen, dass, was wir gerade haben, mit uns und in uns zu schätzen und zu schützen.

Ich hoffe sehr, dass wir, sobald diese Phase in unserem Leben vorbei ist, unseren kleinen Freund davon abhalten können, unser Leben zu kontrollieren und herauszunehmen, was wirklich wichtig ist. Ich hoffe, wir können mehr Magie in anderen Gütern finden, die wir längst vergessen haben, die unsere Gaben und Wegweiser für uns sind – die Freiheit, uns selbst aus-zudrücken, wir selbst zu sein, zu reisen und sorglos zu sein, unabhängig zu sein, unser Leben nicht nur vom „Hoffen“ und „Wünschen“ auf gute Dinge in der Zukunft beherrschen zu lassen, sondern das, was wir jetzt haben, den letzten Moment, wirklich zu schätzen. Denn wir möchten uns vielleicht vorstellen, dass wir mehr als das haben, aber wir haben nur diesen einen Moment. Und wir müssen lernen, die Notwendigkeit und den Drang loszulassen, alles, was um uns herum und mit uns geschieht, zu kontrollieren. Und diese Freiheit zu haben und nicht von einer glücklichen Zukunft abhängig zu sein, ist die einzige wirkliche Sicherheit für unser erfülltes, glückliches Leben.

Text von Leyla Dastan

Der größte Beitragszahler mit dem geringsten Gewinn

KKMU sind Kleinst-, Klein- und Mittlerebetriebe und sind das Rückgrat jeder Volkswirtschaft. Die Parameter zur Kategorisierung von KKMU sind von Land zu Land unterschiedlich. In Europa sind die Hauptfaktoren, ob ein Unternehmen in einem KKMU tätig ist, die Mitarbeiterzahl und der Umsatz, während in Indien die Klassifizierung auf dem Umsatz und den Investitionen in Ausrüstungen/Anlagen &Maschinen basiert.

Der Beitrag von KKMU

Die Gesamtzahl der KKMU in der Europäischen Union beläuft sich auf über 25 Millionen, mit der großen Mehrheit von Kleinstunternehmen. KKMU machen über 99 % der Unter-nehmen in der EU aus und beschäftigen zwei von drei Mitarbeitern. Sie schaffen 85% aller neuen Arbeitsplätze und erwirtschaften etwa drei Fünftel der EU-Wertschöpfung. In Indien belief sich die Gesamtzahl der KKMU 2019 auf über 63 Mio., wobei die Mehrheit der Kleinstunternehmen in den ländlichen Gebieten angesiedelt ist. KKMU tragen zu über 45 % der gesamten industriellen Beschäftigung Indiens, 50 % der gesamten Exporte Indiens und 95 % aller industriellen Einheiten des Landes bei, und mehr als 6.000 Produkte werden in diesen Industrien hergestellt.

Wie viele dieser KKMU schaffen es auf die nächste Stufe?

Die KKMU haben in den Entwicklungsphasen vergleichsweise mehr zu kämpfen als die Großunternehmen. Diese Firmen haben es schwer, finanzielle Hilfe, Infrastruktur und Wissen zur Unterstützung und zum Wachstum ihres Unternehmens zu erhalten. Die Regierungen spielen hier eine wichtige Rolle. Mit der Erleichterung des Zugangs zu Finanzmitteln, der Förderung des Unternehmertums, der Unterstützung von Existenzgründungen, der Bereitstellung von Richt-linien, der Initiierung einer auf die Interessen der KKMU zugeschnittenen Politik, Steuerbefreiungen usw. erweisen sie sich als eine helfende Hand. Die meisten Länder verfügen über Politiken, um KKMU zu helfen und zu unterstützen, und sie haben sich als wirksam erwiesen, um sie auf der Karriereleiter nach oben zu bringen, aber für Indien und auch für Europa lässt sich daraus keine Schlussfolgerung ziehen, da wir eine „fehlende Mitte“ erkennen können.

Die beträchtliche Kluft zwischen der großen Zahl von Kleinstunternehmen und einem sehr kleinen Verhältnis von kleinen und mittleren Unternehmen offenbart die Herausforderungen, denen sich die KKMU in ihrem Überleben und Wachstum stellen müssen.

Wie kann eine KKMU agieren, um sein Geschäft auszubauen?

KKMU können eine Menge Dinge tun, um zu überleben und zu wach-sen. Von der Inanspruchnahme staatlicher Beihilfen, dem Erlernen und Erwerb neuer Fähigkeiten und Kenntnisse, dem Übergang von manuellen Geschäftspraktiken zu Investitionen in Technologie, dem Aufbau von Infrastruktur, dem Sammeln von Geldern, dem Finden neuer Export-möglichkeiten usw. Eine geheime Zutat für das Wachstum von KKMU ist ein effektives Marketing ihrer Ge-schäfte. Für ein kleines Unternehmen ist es äußerst schwierig, Marketingstrategien mit einem riesigen Budget zu verstehen und umzusetzen, aber es gibt enorme Möglichkeiten, die Unternehmen dabei helfen können, sich von anderen abzuheben und einen Weg für ihr Wachstum zu finden, indem sie wenig Verständnis für die Marketingbemühungen aufbringen. Indien legt immense Bedeutung auf die Hilfe und Unterstützung kleiner lokaler Firmen. Es ist an der Zeit, dass KKMU versuchen, online zu gehen und sich selbst zu vermarkten, um einen grenzenlosen Markt zu schaffen, der ihr Wachstum fördert.

Text von Kira Bisht

11 effektive Marketing-Strategien während der Covid-19 Krise

Die Covid-19-Pandemie hat die ganze Welt getroffen, und die Unternehmen bemühen sich, in dieser Situation ihr Bestes zu geben. Obwohl das Ausmaß der Auswirkungen je nach Sektor unterschiedlich ist, zeigt sich, dass die Tourismus-branche, das Gastgewerbe und die Lieferketten am stärksten betroffen sind. Für die einen ist die Routine wenig gestört, während die anderen verwundbarer und einer vollständigen 360-Grad-Drehung ausgesetzt sind.

Veränderung des Verbraucherverhaltens

Diese Situation hat eine enorme Veränderung des Verbraucherverhaltens mit sich gebracht. Verbraucher, die sich mehr zu Mode und Schönheit hingezogen fühlten oder impulsive Käufer waren, treffen nun eine informiertere Kaufentscheidung. Die Zahl der Verbraucher, die Online-Plattformen nutzen, um das Nötigste zu kaufen, ist in die Höhe geschnellt. Auch das Horten von grundlegenden Gütern wie Desinfektionsmittel, Handwaschmittel, Masken, Toiletten-papier und Mehl wurde in den meisten Ländern beobachtet. Die Verbraucher konzentrieren sich mehr auf ihre Gesundheit und frönen auch mehreren Hobbys, weshalb die Suche nach Portalen für Nachrichten, Gesundheit, Kochen und Gartenarbeit zugenommen hat. Nur wenige Marken haben ihre Werbe-ausgaben angepasst, oder sogar reduziert.

Ist die Reduzierung der Marketingausgaben eine kluge Entscheidung?

Nun, die Antwort auf diese Frage ist subjektiv und variiert von Marke zu Marke. Für kleine und neue Marktteilnehmer ist es weitaus schwieriger, auf die Veränderungen, die die Situation erfordert, einzugehen und sich anzupassen, während die Marktführer über die Ressourcen und die Fähigkeit verfügen, neue Wege zu beschreiten. Aber die Lösung dafür kann nicht darin bestehen, die Marketingausgaben zu reduzieren. Je geringer die Sichtbarkeit, desto höher die Chance auf eine niedrige Rückrufrate. Es ist besser, den bestehenden Marketingplan zurückzuschieben und sich auf die aktuelle Situation zu konzentrieren, um eine einfühlsamere und menschlichere Botschaft zu entwerfen. Eine einfache Botschaft mit zusätzlicher Betonung des Tons und der Sprache ist weitaus produktiver, da dies Ihre Marke vor den Verbrauchern hält oder sogar Ihr Markenimage bei den Verbrauchern verbessert.

Was soll eine Marke tun, um in der gegenwärtigen Situation zu bestehen?

  1. Marken müssen ihre Marketingmaßnahmen überdenken und neu gestalten, um relevanter und einfühlsamer zu sein. Sie sollten an-sprechende Inhalte gestalten, um die Verbraucher*innen von diesem Stress abzulenken.
  2. Die Kosten für bezahlte Werbung sind vergleichsweise niedrig, und die online verbrachte Zeit nimmt zu. Marken können diese Phase nutzen, um mehr zu werben & ihren ROI zu erhöhen oder zumindest sichtbar zu bleiben.
  3. Seien Sie aktiver und engagieren Sie sich stärker für Ihre Verbraucher*innen. Dies kann erreicht werden, indem Sie auf Social-Media-Plattformen live gehen, Webinare & Podcasts, Videos veranstalten, Social-Media-Beiträge kommentieren usw. Das Erstellen von Videos ist eine effektive Möglichkeit, mit Ihrem Publikum in Kontakt zu treten. Studien zeigen, dass 80% der Verbraucher*innen mehr Videoinhalte konsumiert haben.
  4. Die Nutzung von Online-Zahlungsgateways ist auf dem Vormarsch. Für Marken ist es entscheidend, auf einfache und sichere Zahlungsmethoden umzusteigen. Um in dieser Zeit, in der die Menschen Arbeitsplätze verlieren oder geringere Gehälter erhalten, den Umsatz zu steigern/zu erhalten, ist es auch ein wichtiger Schritt, Ratenzahlungen/EMIs zu er-möglichen oder sogar eine Ratenzahlung für einige Monate vorzusehen.
  5. Untersuchen Sie die Veränderung des Medienkonsummusters, der Geräte und der Plattformen, die von den Konsument*innen benutzt wer-den, und richten Sie Ihren Inhalt/Ihre Kampagne entsprechend aus. Dies ist je nach geografischer und demografischer Lage unterschiedlich. Analysieren Sie Ihre Verbraucherdaten und nehmen Sie Änderungen in Ihrer Strategie vor.
  6. Erforschen Sie neue Technologien. Augmented Realität zusammen mit KI wird sich als eine effiziente Lösung erweisen, um Verbraucher*innen zu helfen, Produkte virtuell auszuprobieren. Dies wird den Verbraucher*innen eine personalisierte Erfahrung in der Bequemlichkeit ihres Zuhauses ermöglichen.
  7. Eine weitere wichtige Änderung ist die Konzentration auf die Produkt-qualität. Die Verbraucher*innen sind jetzt besonders vorsichtig, wenn es darum geht, Produkte zu kaufen, die sicher sind. Es ist äußerst wichtig, dass eine Marke ihre Qualitätsstandards über die gesamte Lieferkette hinweg präsentiert, um sich abzuheben.
  8. Die digitale Adoption war bei den Verbraucher*innen von großer Bedeutung und wird es auch bleiben. Wenn Sie eine kleine lokale Marke sind, wäre die Umstellung auf die Digitaltechnik ein großer Schritt für Sie. Die Einführung des Geschäfts auf digitalen Plattformen wird die Reich-weite und den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke erhöhen.
  9. Nur wenige Länder haben sogar eine neue Welle der Veröffentlichung kommerzieller Filme auf OTT-Plattformen ausgelöst. Dieser Trend ist neu, aber er wird sich nachhaltig auswirken. Insbesondere in Indien nutzen Filme mit den größten Prominent*innen digitale Plattformen wie YouTube, Netflix und Amazon Prime. Dies zeigt deutlich die Macht und Reichweite dieser Plattformen.
  10. Marken sollten auch vorsichtiger mit den Maßnahmen sein, die im gesamten Unternehmen ergriffen werden. Ein falscher Schritt kann das Markenimage völlig ruinieren. Die Bindung Ihrer Mitarbeiter*innen, die Bereitstellung von Gehältern und kleine Gesten der Fürsorge schaffen ein gutes Image. Dies wird von Tata Consultancy Services (TCS) gut dargestellt. TCS sorgte nicht nur für die Sicherheit ihrer jetzigen Mitarbeiter*innen, sondern auch für ihre Ehemaligen, indem sie diese durch persönliche Gespräche überprüften. Marken sollten sich auch darauf konzentrieren, eine helfende Hand zu bieten, indem sie zur Gesellschaft beitragen. TCS steht hier mit Spendengeldern für die Bereitstellung von Ausrüstung, Testkits, die Einrichtung medizinischer Einrichtungen usw. ganz oben auf der Liste.
  11. Schließlich sollte man agiler und flexibler sein. Die gleiche Taktik wird in dieser Zeit der Krise nicht ausreichen. Stellen Sie eine Verbindung zu Ihrem Publikum her und bieten Sie sinnvolle Lösungen an.

Wie das Sprichwort sagt: Allen großen Veränderungen geht Chaos voraus, es mag wie eine Störung erscheinen, und es ist eine, aber der einzige Weg nach vorn ist der „Wandel“. Die Covid-19-Pandemie hat die Art und Weise, wie wir leben und die Dinge wahrnehmen, verändert, einiges davon wird für immer als Lebensweise erhalten bleiben. Wenn wir stagnieren und auf die Zeit warten, um zur Normalität zurückzukehren, wird das Geschäft nicht wachsen können. Erkunden Sie durch kreatives Denken und die effektive Nutzung von Verbraucherdaten neue Wege und gestalten Sie Ihre Marke in dieser Situation aussagekräftig.

Text von Kiran Bisht